Letzte Vorbereitung vorm Flug :)

Länderspezifische Vorbereitung

Hallo Leute es gibt mal wieder was Neues von mir zu lesen :-)

Am letzten Wochenende (20.6.2014 – 22.06.2014) hatte ich meine länderspezifische Vorbereitung in Berlin. Am Freitag sind wir schon früh los gefahren, damit wir noch ein paar Sachen in Berlin machen können. Zuerst waren wir beim Bolivianischen Konsulat, weil meine Bolivien Reiseerlaubnis auch vom Konsulat beglaubigt werden muss. Nur leider wurde uns da gesagt, dass sie dafür gar nicht zuständig sind, sondern das Konsulat in Frankfurt.

Danach waren wir im Primark und ich habe mich riesig gefreut, weil ich schon immer mal dort hin wollte, aber ich muss schon sagen, wenn man da shoppen geht, muss man langes Warten und Gedrängel in Kauf nehmen, aber es war schon richtig cool und ein paar Sachen habe ich auch bekommen.

Nach dem ganzen Trubel sind wir dann nach Hermsdorf zur Vorbereitung gefahren und somit startete meine letzte Vorbereitung vor meinem Abflug nach Paraguay. An diesem Wochenende waren wir mehr als 30 Hopees (Jugendliche die noch vor ihrem Austauschjahr sind). Es gab nicht nur Hopees für Paraguay (wir sind nur zu zweit :b), sondern auch für Costa Rica, Argentinien, Chile, Panama und Dominikanische Republik.

Für jedes dieser Länder gab es einen Betreuer der über seine Erfahrungen und Erlebnisse aus dem Land berichten konnte. Zuerst gab es wieder eine kleine Vorstellungsrunde und als erstes mussten wir einen kleinen Werbespot über unser Land vorstellen. Da wir nur zwei waren, die nach Paraguay gehen und zwei nach Chile haben wir dann zu viert, zwei Länder vorgestellt. Am Abend hatten wir uns dann alle näher kennengelernt und hatten schon an diesem ersten Abend viel Spaß zusammen.

Am nächsten Morgen wurden wir schon um 7 Uhr, also ziemlich früh geweckt, obwohl es erst um 8 Frühstück gab. :D Am Morgen kam schon die erste Überraschung auf uns zu, denn die Betreuer sprachen zum Frühstück nur spanisch mit uns. Zum Glück kann man sich wirklich einiges ableiten und verstehen, was doch schon ein guter Anfang ist. (:

Desweiteren haben wir eine Art „Checkliste“ gemacht wo wir noch vieles nützliches erfahren haben, zum Beispiel zum Thema Gastgeschenke, Geld, was man hier in Deutschland noch erledigen sollte und und und… Das war ziemlich hilfreich, denn so wurde man an Dinge erinnert, woran man gar nicht mehr gedacht hatte.
Ich will ja jetzt auch nicht alles aufzählen, was wir gemacht haben, aber eins kann man sagen, dieses Wochenende war eines der beste Dinge vor meinem Austauschjahr, denn es hat einfach eine Menge Spaß gemacht und ich habe viele nette Menschen kennen gelernt. (:

Wir haben auch zusammen gekocht und es war ziemlich lecker, auf das Essen in Paraguay freue ich mich jetzt schon. Eins kann ich jetzt schon sagen, zugenommen haben bis jetzt fast alle Austauschschüler. :D Außerdem haben wir einfach über alles Mögliche geredet, worauf man im Land achten sollte, was man vielleicht nicht tun sollte und alles solche Dinge.

Am Abend haben wir dann alle gespannt das Fußballspiel Deutschland gegen Ghana angeschaut, was leider dann doch nur ein Unentschieden geworden ist. Aber die Stimmung war trotzdem gut. :p Wir hatten auch Austauschschüler aus Lateinamerika eingeladen, die zur Zeit hier in Deutschland sind und diese zeigten uns dann, nach dem Fußballspiel, wie man in Lateinamerika so tanzt und ich muss sagen die haben dort alle eine Menge Rhythmusgefühl und können sich super bewegen. Wir hatten eine Menge Spaß beim tanzen und ein bisschen Salsa haben wir auch schon gelernt. (: Der Abend war total super und wir sind auch erst gegen 4 Uhr ins Bett und hatten somit auch noch 3 ½ Stunden Schlaf gehabt, aber das kann man auch verkraften, denn so eine Zeit erlebt man einfach nur einmal.

Am nächsten Tag gab es dann speziell noch eine „Checkliste“ nur für unser Land und das war dann nochmal ganz interessant. Denn die Betreuerin sprach ziemlich offen über ihre Erlebnisse, ihr Leben und allgemein über Paraguay. Natürlich haben wir auch ganz viel Tereré getrunken und es ist wirklich sehr lecker, das trinken die Menschen in Paraguay eigentlich fast den ganzen Tag. :D Außerdem zeigte sie uns viele schöne Fotos von Paraguay, dann gab es leider Mittagessen, obwohl wir noch gar nicht fertig waren mit erzählen. Was ich etwas schade fand, denn wir hätten bestimmt noch eine ganze Weile länger reden können. Aber seit dem freue ich mich einfach nur noch mehr auf Paraguay, denn ich habe echt so viel Neues erfahren, was ich davor noch nicht wusste und die Vorfreude steigt langsam aber sicher.

Zum Schluss kann ich einfach mal wieder sagen dass es ein super schönes Wochenende war, welches ich so schnell nicht vergessen werde. Ich hoffe ich sehe die Austauschschüler und ein paar bekannte Betreuer zur Nachbereitung wieder, denn die waren alle total nett und wir haben uns super verstanden.

So das wäre es erst mal zu dem Wochenende, wenn ihr noch Fragen haben solltet, könnt ihr sie gerne in die Kommentarbox schreiben.

So jetzt komme ich noch kurz zu etwas anderen, es sind jetzt noch 43 Tage bis zum Abflug und langsam steigt die Aufregung, zudem ich noch keine Gastfamilie habe, aber eine aus unserer Paraguay Gruppe hat gestern ihre Gastfamilie bekommen, deshalb bin ich da ganz optimistisch und hoffe das ich vielleicht auch bald meine bekomme. Ach ja und ich würde euch raten Dinge wie Impfungen und Sachen die etwas Zeit in Anspruch nehmen gut zu planen. Denn bei mir ist es jetzt etwas stressig mit dem ganzen Zeug aber wir schaffen das schon noch alles rechtzeitig. :D

So das wäre es erst mal von mir der Beitrag ist doch etwas länger geworden, als ich dachte. :D

 

Related Posts

by
Hallo ich bin Ravina. Auf diesen Blog werde ich über verschiedene Sachen schreiben, über meine Reisen, mein Austauschjahr und auch über Lifestyle und Fashion. Ich freue mich über eure Kommentare. :)
Previous Post Next Post

Comments

    • anka
    • 1. Juli 2014
    Antworten

    Liebe Ravina, ich danke dir für die Einladung zum Abschiedsfest, aber wenn mir bis dahin nicht doch noch Flügel wachsen, kann ich leider nicht kommen, zu diesem zeitpunkt sind hier noch keine Ferien. Wir wünschen Dir eine gute Reise und ein ganz wunderfeines Jahr voller faszinierender Erlebnisse. Herzlich grüßen Anka, Heiko und die Kids.

      • Ravina
      • 12. Juli 2014
      Antworten

      Hallo Anka,
      das ist natürlich sehr schade das Ihr nicht kommen könnt, aber daran kann man ja leider nichts ändern. Vielleicht sieht man sich ja nächstes Jahr mal wieder. Dankeschön :)
      LG Ravina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares