Perfektionismus im Internet + Outfit Post & Produkvorstellung

IMG_1183.

Huhu Leute,

sorry das schon länger nichts mehr kam, aber ich war ein wenig im Stress. In ein paar Wochen schreiben wir Prüfungen und nebenbei schreiben wir natürlich noch Arbeiten und Klausuren. Nach der Schule muss ich jetzt auch wieder zur Physiotherapie und dann kommt man kaputt nach Hause und muss meistens gleich wieder weiter für die Schule lernen… Dann kommen manchmal Sachen zu kurz, die man eigentlich gerne machen möchte, doch zeitlich nicht ganz herein passen. Ich hoffe ihr versteht das und lest trotzdem weiterhin meinen Blog. :)

Heute gibt es mal wieder einen Fashion Post, ich hoffe euch gefällt das Outfit. Außerdem stelle ich euch am Ende ein tolles Produkt vor, also lest bis zum Ende. Da fange ich jetzt mal mit dem Post an, im allgemeinen geht es heute um Perfektionismus, der Druck von außen und wie man sich im Internet präsentieren möchte und dazu gibt es mein Outfit. :) Kennt ihr das auch, man scrollt durch Instragram und jedes Bild sieht irgendwie perfekt aus. Für die meisten Blogger ist es wichtig nach außen hin so perfekt, wie möglich zu wirken. Ja na klar, wer macht es nicht, einen Makel weg retuschieren, das geht ja heute so fix wie noch nie. Aber wenn Blogger ihre Authentizität verlieren, finde ich das schade. Perfektionismus spielt meines Erachtens in der heutigen Gesellschaft eine große Rolle, man möchte perfekt sein und das natürlich auch nach außen mit anderen Leuten teilen. Na klar, wer möchte das nicht, ich finde es toll wenn man ehrgeizig ist und an seinen Fehlern arbeitet, aber wenn es zu übertrieben ist, ist es auch nicht mehr schön… Wie seht ihr das denn? Ich finde es immer interessant auch andere Meinungen dazu zu hören.

Ich finde ein paar Makel sind gar nicht schlimm, jeder Mensch ist besonders, hat seine Fähigkeiten, seine Macken, seine Schwächen. Aber all diese Sachen gehören zu seiner Persönlichkeit, es wäre doch langweilig, wenn alle Menschen gleich sind. Was ich eher schade finde ist, dass man vor allem im Netz nur noch auf das Äußerliche schaut und ziemlich oberflächlich geworden ist, oder? Es ist zwar schön wenn man auf sein Äußeres achtet und sich so auch im Intenet präsentiert, aber was bringt es einem wenn man schön aussieht und der Charakter dafür mies ist. Oder sehe ich das jetzt falsch? Ihr könnt natürlich gerne anderer Meinung sein und diese vertreten. Ich glaube, da hat jeder andere Ansichten, was natürlich gut ist. :) Ich möchte eigentlich nur sagen, das man sich manchmal nur ein paar Gedanken machen soll, was einen wirklich wichtig ist und sich daran orientiert anstatt nach etwas falschem hinterher zu eifern. Denn auch die perfekt scheinende Blogger-bzw. Instagramwelt hat seine Tücken, denn nicht alles was glänzt ist schließlich Gold, wie man so schön sagt. ;) Soviel dazu, da komme ich gleich einmal zu meinem Outfit.

Das Outfit passt meiner Meinung nach ganz gut zu dem derzeitigen Wetter, da jetzt auch langsam die Sonne wieder raus kommt und es wieder ein wenig wärmer wird. Es ist jetzt nicht das ausgefallenste Outfit, aber eigentlich doch ganz schön. :) Ich bin gespannt auf eure Meinung!

So, das Outfit besteht aus einem grauen Faltenrock, schwarzen Overknee-Strümpfen, einem rosanen Strickpulli, blauen Stiefel und einer blauen Tasche. Ich finde das passt ganz gut zusammen, da sich das blau zum Beispiel in den Schuhen und der Tasche wiederfindet. Da es noch nicht ganz so warm ist, sollte man halt Overknee-Strümpfe oder eine Strumpfhose unter den Rock anziehen. Und ja, den Pulli liebe ich einfach, man kann ihn zu vielen kombinieren und als ich ihn im Laden gesehen habe

, musste ich mir ihn einfach kaufen. :D

Alles im allen finde ich das Outfit eine runde Sache und man kann es anziehen wenn man in die Stadt geht oder sich einfach mit Freunden trifft. Passend dazu habe ich meine Haare geglättet, was diesmal sogar ganz gut geklappt hat, da ich sonst noch viel mehr Locken bzw. Wellen im Haar habe. Außerdem habe ich passend zum Frühling noch einen Lipgloss auf meine Lippen gemacht, da man so noch einen kleinen Farbakzent setzt, da die anderen Farben ja eher gedeckt bzw. pastell sind. Der Lipgloss ist der Manhattan Lips2Last Gloss mit der Farbe 56Q. Bei diesem Lipgloss finde ich cool, das dieser wirklich lange hält und er die Lippen nicht austrocknet. Da man auch noch eine Art Pflegestift dazu hat, denn man auf dem Lipgloss aufträgt, verleiht er den Lippen einen schönen Glanz, Pflege und geschmeidige Lippen. Sozusagen 2 in 1. So viel dazu, diesen Lipgloss kann ich nebenbei empfehlen, da es diesen auch in vielen verschiedenen Farben gibt. :)

Zurück zum Outfit. :b Strickpullis sind im Moment ziemlich angesagt und es gibt sie in den verschiedensten Mustern und Farben. Jetzt gibt es bestimmt noch einige im Sale, die könnt ihr dann im nächsten Winter bzw. auch schon im Herbst anziehen. Denn langsam wird es auch wärmer und dann benötigt, man nicht mehr ganz so dicke Pullover. Zum Rock kann man nur sagen, das jeder mindestens einen haben sollte, man kann sie einfach gut kombinieren und einfach ein Top mit einer Jeansjacke dazu anziehen oder auch eleganter gestalten, wenn man zu einer Feier geht. Overknee-Strümpfe kann man meines Erachtens am besten zu Stiefeln kombinieren. Jedoch sollte man schon ein wenig drauf achten ob solche Strümpfe zu einem passen, das muss aber denke ich jeder für sich selber entscheiden. Bei den Stiefeln ist es eigentlich egal, was man für welche hat, sie sollten halt nur nicht ganz so hoch sein, damit man die Overknee-Strümpfe darunter noch sieht.

Outfit Details:

 Rock – Zara – ähnlichen hier kaufen

Strickpullover – H&M – hier kaufen

Overknee Strümpfe – Yessica – ähnliche hier kaufen

Stiefel – Deichmann – nicht mehr erhältlich

Tascheähnliche hier kaufen

So das wäre es erst einmal zu dem Outfit, jetzt komme ich noch zu dem Produkt was ich am Anfang erwähnt habe. Nachdem ihr unterwegs wart, wollt ihr am Abend ja schließlich das aufgetragene Makeup wieder entfernen, ohne dabei die Haut zu sehr zu beanspruchen. Dafür kann ich euch die Beauty Sponges von Dolana empfehlen. Ich durfte den Konjac Sponge testen, diese bestehen 100% aus der Konjacwurzel Konnyaku, sind frei von Farbstoffen und biologisch abbaubar. Durch seine Oberfläche bietet dieser Schwamm außerdem einen Massage- bzw. Peelingeffekt und sorgt dafür für eine sanfte Haut und reinigt die Poren. Diesen Schwamm gibt es in 3 Farben, in schwarz, weiß und pink. Außerdem erhaltet ihr zu dem Schwamm noch eine kleine Tasche dazu, wo ihr diesen verstauen könnt. Falls euch das Produkt angesprochen hat, könnt ihr ja gerne mal auf der Seite von ihnen vorbei schauen. Sie würden sich bestimmt freuen.

 

 

 

 

 

 

Ich hoffe euch hat der Beitrag gefallen, natürlich freue ich mich immer über Kommentare und Anregungen. :)

Bis zum nächste Mal
Eure Ravina :*

 

Related Posts

by

Hallo ich bin Ravina. Auf diesen Blog werde ich über verschiedene Sachen schreiben, über meine Reisen, mein Austauschjahr und auch über Lifestyle und Fashion. Ich freue mich über eure Kommentare. :)

Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Hallo :) Ich finde das Outfit sehr schön , würde ich auch so tragen :)
    mir gefällt die kombi vom Rock mit den Overknee Strümpfen.
    „Ich finde ein paar Makel sind gar nicht schlimm, jeder Mensch ist besonders, hat seine Fähigkeiten, seine Macken, seine Schwächen. Aber all diese Sachen gehören zu seiner Persönlichkeit, es wäre doch langweilig, wenn alle Menschen gleich sind.“ finde ich sehr schön geschrieben und entspricht der Wahrheit :)
    Ich lasse dir mal ein Abo da :)
    Grüße Yulice

      • Ravina
      • 29. März 2017
      Antworten

      Danke für deine lieben Worte, mich freut es wirklich wenn dir der Beitrag gefallen hat. :)

  2. Antworten

    Ein wirklich interessanter Artikel! Ich bin zwar schon ein paar Jährchen älter aber auch mit fällt das immer noch sehr oft auf und beschäftigt mich. Gerade heute ist auf meinem Blog ein sehr ähnlicher Post dazu online gegangen…

      • Ravina
      • 29. März 2017
      Antworten

      Danke das freut mich zu hören :) Da schaue ich gleich mal vorbei. ;)
      Liebe Grüße

  3. Antworten

    Liebe Ravina,
    ein schön beschriebener Post :) Ich gebe dir da absolut recht .. besonders auf Instagram merkt man immer wieder, wie stark manche Blogger ihre Bilder bearbeiten + alles ist tooootal inszeniert. Aber das ist nun mal eine Fotoplattform, darum auch die Oberflächlichkeit. Für die persönlichen Dinge eignet sich halt dann eher der Blog :)
    Übrigens, so einen Schwamm hatte ich auch. Fand den ganz okay.. aber leider hat meiner nach einer kurzen Zeit ne komische Farbe / Konsistenz bekommen.
    Liebste Grüße
    Yuliya <3

      • Ravina
      • 1. April 2017
      Antworten

      Danke für deinen Lieben Kommentar. :) Das ist ja blöd mit dem Schwamm, bei mir sieht es noch so aus wie am Anfang…
      Liebe Grüße

  4. Antworten

    Dieses ganze Bearbeiten finde ich ehrlich gesagt ziemlich blöd. Den Menschen fällt es viel zu leicht, mal da und mal da was zu „verbessern“ und schubst verliert man den Bezug zur Realität. Deswegen habe ich beispielsweise aufgehört auf meinem Blog die Bilder zu bearbeiten und nehme sie so wie ich sie geschossen werden!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

      • Ravina
      • 1. April 2017
      Antworten

      Ja das stimmt, man kann dadurch schnell den Bezug zu Realität verlieren. Finde ich aber wirklich mutig, das du deine Fotos gar nicht mehr bearbeitest. :)
      Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares