Schulausflug in Asuncion 18. – 19. August

20140818_121844

Auch wenn es sich bald schon gar nicht mehr lohnt darüber zu schreiben, weil dieser Ausflug jetzt schon über einen Monat zurück liegt, mache ich es trotzdem, damit ihr einen kleinen Einblick in das Ganze bekommt.

So da fange ich jetzt einfach mal an. Ich war gerade mal ein bisschen was über eine Woche hier und da hatte ich schon meinen ersten Ausflug in die Hauptstadt. (: Dafür haben wir uns am Montag den 18. August um 24 Uhr vor der Schule getroffen. Ja ihr habt richtig gelesen um 12 abends ging es da zur Schule. :D
Da hat uns ein Bus abgeholt und dann ging es auch schon los. Wir sind dann so 7 oder 8 Stunden mit dem Bus gefahren, aber weil wir ja nachts gefahren sind ging das.

Weil es ein Schulausflug war, haben wir ziemlich viele Museen besucht. Nur habe ich nicht wirklich viel von dem verstanden, was da alles erzählt wurde. :D Aber das ist ja auch nicht so schlimm, in einem Museum reicht es auch, wenn man alles nur anschaut. :b Und so war es auch wirklich schön, mit all meinen Klassenkameraden.

Zuerst waren wir im Museum „Museo Judio Dr. Walter Kochmann“. In dem Museum ging es um Juden und den Holocaust und solche Dinge und irgendwie fühlte man sich da etwas fehl am Platz, so als deutsche. Viele fragten mich danach auch, ob wir diese Sachen gelernt haben und wissen was damals passiert war, weil es ja schlimme Dinge waren die geschehen sind.

Danach waren wir auch schon im nächsten Museum und keine Sorge es kommen noch ein paar weitere. :D
Wir waren im Museo Militar del Ministerio de Defensa, da ging es viel um die Armee, Soldaten und geschichtliche Sachen. Habe ja an sich kaum was verstanden, was gesagt wurde und habe mir alles nur angeschaut.

Danach ging es weiter zum Panteón de los Heroes. Es ist ein wichtiges Monument für Paraguay, weil es als Erinnerung für die gefallenen Soldaten steht.

Außerdem waren wir im Centro Cultural „El Cabildo“. Dort gab es verschiedene Museen. Eine Art Spielzeug Museum, eins über Musik und noch vieles mehr. Aber da habe ich weniger Bilder von dem Museum gemacht, als von der schönen Aussicht aus dem Museum. :D

Als wir dann was bei Burger King gegessen haben, ging es auch schon weiter, wollt ihr raten, ja wieder zu einem Museum :D
Das Museum heißt Ferrocarril und man konnte da den ersten Bahnhof von ganz Südamerika anschauen und auch noch so ganz alte Sachen wie Telegrafen und Schreibmaschinen von früher. Das Museum war eigentlich recht interessant gewesen. (:

Zu guter Letzt waren wir noch im Zoológico de Asuncion. Wie der Name schon sagt, muss es um Tiere gehen, nur nicht um lebende sondern um ausgestopfte Tiere. Mir tut es immer ziemlich leid, wenn man ausgestopfte Tiere sieht, aber es war trotzdem interessant, weil man so Tiere sehen konnte, die man sonst nicht zu Gesicht bekommt.

Danach sind wir zu unserem Hotel gefahren, wo wir die Nacht über bleiben wollten. Ich sag mal so, die meisten waren nicht ganz so zufrieden damit, aber was soll man schon sagen wenn die Nacht umgerechnet weniger als 5€ gekostet hat. Aber es war ja zum Glück nur für eine Nacht und ich will jetzt auch nicht mehr dazu schreiben. :D

Danach ging es zum shoppen, wir sind dann nach 20 Uhr zu einem Shopping Center gefahren und es war echt cool und so viele Geschäfte. Weitaus mehr, als man in Zwickau in den Arcaden vorfindet.
Und ich habe mir dort eine schöne Tasche gekauft, weil ich nur große Taschen mithabe und noch eine kleinere, wenn man mal kurz rausgeht brauchte. Es war ein schöner und unvergesslicher Abend mit meinen Klassenkameraden. Als wir dann wieder zurück im Hotel waren, sind wir natürlich nicht gleich ins Bett und es wurde auch da spät, aber das ist ja immer so wenn man mit der Klasse unterwegs ist. :D

Als wir dann am Morgen los gefahren waren, gab es noch einen kleinen Umweg, nämlich nicht direkt wieder nach Richtung Ciudad del Este wo wir wohnen, sondern nochmal kurz in ein anderes Museum. :b
Diesmal ging es ins Museo Mitológico Ramón Elías. Da habe ich nicht ganz verstanden um was es ging, aber es ging irgendwie um die Guarani- Indianer und auch so ein paar kulturelle Sachen über das Land.

Danach sind wir aber wirklich nach Hause gefahren und auch wenn wir ziemlich viele Museen angeschaut hatten, waren es 2 schöne Tage mit meiner neuen Klasse, denn so oft bin ich ja jetzt auch nicht in Asuncion, wohne ja immerhin ein paar Stunden von der Hauptstadt entfernt.

Und noch zur Info der Text war nicht da euch großartige Informationen zu den einzelnen Museen mitzuteilen, sondern eher um euch einen kleinen Einblick zu geben und das ihr noch ein paar Fotos sehen könnt.

Und nochmal sorry das der Bericht erst jetzt gekommen ist, aber ich komme zur Zeit nicht so oft zum schreiben.

Tschüss
Eure Ravina (:

Related Posts

by

Hallo ich bin Ravina. Auf diesen Blog werde ich über verschiedene Sachen schreiben, über meine Reisen, mein Austauschjahr und auch über Lifestyle und Fashion. Ich freue mich über eure Kommentare. :)

Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares