Warum sollte man sein Auslandsjahr in Brasilien verbringen?

16129398_609102982614211_963595097_o

Hallo ihr Lieben :)

ich werde jetzt für ein paar Wochen, jeden Mittwoch einen Beitrag von Austauschschülern veröffentlichen. Es geht darum, das Austauschschüler darüber schreiben, wieso man ausgerechnet in ihrem Land ein Austauschjahr machen sollte. Es geht an die zukünftigen Austauschschüler, vielleicht kann man ja den ein oder anderen auch davon überzeugen sein Austauschjahr, in einem für ihn noch fremden Land zu machen. :) Ich freue mich immer über ein Feedback von euch und wenn noch ein paar andere Austauschschüler bei dieser Aktion mitmachen möchten, meldet euch doch einfach bei mir, ich würde mich freuen. Ich werde natürlich meine Posts, sonntags trotzdem noch veröffentlichen, diese Posts sind nur ein Extra an euch. ;)

So den Anfang macht diese Woche Lisa, sie verbrachte ein Jahr in Brasilien und fand es ganz toll. Ich wünsche euch viel Spaß beim lesen undnatürlich auch beim Bilder anschauen. Diese sehen nämlich wirklich schön aus.

Warum sollte man ein Auslandsjahr in Brasilien verbringen?

  1. „O jeitinho brasileiro“

Das könnte man in etwa so übersetzen mit dem „brasilianischen Weg Dinge zu tun“. Jeder, der einmal in Brasilien war, ist fasziniert von der Leichtigkeit mit der die Brasilianer die Dinge sehen. Alles wird schon irgendwie funktionieren und wenn nicht heute, dann eben morgen. Man hat Zeit, man stresst sich nicht und genießt das Leben. Egal, ob man bei einem churrasco (Grillfest) den ganzen Tag zusammensitzt oder man einfach nur in der Hängematte liegt und ein Buch liest: Der Sonntag ist heilig und gearbeitet wird da nicht. Jeden Mittag gibt es eine lange Mittagspause, um die Chance zu haben als Familie zusammen zu essen. Noch jahrelang nach der Schule bei den Eltern leben? Alles kein Problem. Pünklichkeit? Das ist schon fast unhöflich. Man kommt lieber 1 Stunde zu spät als 10 Minuten zu früh. Man lässt sich nicht stressen. Man könnte dagegen sagen, dass so auch nichts fertig wird und man auf alles ewig warten muss, aber: Die Menschen sind um einiges entspannter und glücklicher als hier in Deutschland. :)

  1. Brasilianer wissen wie man Spaß hat

    Brasilianer wissen auf jeden Fall wie man feiert und dass man nicht unbedingt Freitag oder Samstag braucht, um Spaß zu haben. Was zählt ist, dass man Spaß hat und das zusammen mit Freunden. In der Schule, bei Freunden bei einem churrasco, beim Karneval und natürlich beim Feiern. Überall wird getanzt und gesungen. Die größten Feiern sind dabei eindeutig der 15. Geburtstag bei Mädchen, Hochzeiten oder Karneval, aber Brasilianer finden IMMER einen Grund. Immer und überall gibt es Event, Konzerte und Parties. Langweilig wird einem sicher nie. Selbst in der Schule nicht, wenn auf einmal mitten im Unterricht alle anfangen zu tanzen. Solche Momente sind einfach unvergesslich.

– Karneval in Rio de Janeiro –

-Churrasco mit Freunden-

  1. Warmherzigkeit der Menschen

Wenn man am ersten Tag direkt von 50 „Fremden“ umarmt wird und behandelt wird, als würde man sich schon ewig kennen und man die Lehrer duzt, dann weiß man: Man ist in Brasilien. Alle Menschen, die ich getroffen habe, waren so warmherzig und waren immer total nett. Man wird überall eingeladen und die Menschen sind total gastfreundlich. Jeden Tag wird man von allen mit strahlendem Gesicht und einem: „Bom dia. Tudo bom?“ begrüßt (Guten Morgen, wie geht’s?) und umarmt. So herzliche Menschen habe ich davor selten gesehen und das ist sicher auch sehr typisch für Lateinamerika.

4. Riesiges Land mit vielen Möglichkeiten

Brasilien ist das 5. größte Land der Erde und hat damit einiges zu bieten. Von den Iguacu- Wasserfällen und wunderschönen europäisch angehauchten Städte im Süden, über die Großstädte Sao Paulo und Rio de Janeiro im Südosten, weiter zu den tollen Stränden im Nordosten, bis zum Amazonas im Norden. Und das wäre nur die Küste. Dazu kommen noch beeindruckende Landschaften und die Hauptstadt Brasilia im Landesinneren. Man könnte in jeder Region Traumstädte, Traumstrände und Traumlandschaften finden. Jede Region hat seinen eigenen Charme.

– Rio de Janeiro-

-Pernambuco-

-Amazonas-

  1. Man lernt Zufriedenheit

Brasilien ist ein Land, welches durch Korruption leidet und der Unterschied zwischen arm und reich sehr groß ist. Ich habe während meiner Zeit viel Armut gesehen und wie diese Leute trotzdem nie die Freude am Leben verloren haben. Einfach dadurch, dass sie sich selbst hatte und geliebt wurden. Man lernt auf jeden Fall seine Familie und all die kleinen Dinge, die in Deutschland total normal sind zu schätzen. Die Momente, die man mit Leuten teilen darf, die einem wichtig sind und die dich lieben. Es muss nicht immer der 4-Sterne Luxus-Urlaub ans andere Ende der Welt sein, sondern oft reicht auch ein kleiner Ausflug in die Umgebung. Man braucht nicht viel Geld, um glücklich zu sein. Ich denke, dass das eine ganz wichtige Lektion ist, die viele Menschen noch lernen müssen. Am Ende erinnern wir uns an die kleinen Dinge, die uns glücklich gemacht haben. Ich werde zum Beispiel nie den Moment vergessen, als mein Gastvater mir den Haus-Schlüssel geschenkt hat und gesagt hat, dass ich für immer Teil der Familie bleiben werde oder die täglichen Gespräche mit meiner Gastmutter. Solche Momente bedeuten oft viel mehr.

Man könnte so viel berichten und wahrscheinlich ein Buch darüber schreiben. Es gibt so viele Gründe warum ich allen ein Auslandsjahr in Brasilien empfehle. Man lernt eine wunderschöne Sprache, man lernt wundervolle Menschen kennen und eine ganz neue Kultur. Man muss sich einfach nur darauf einlassen. Egal für welches Land ihr euch entscheidet: Genießt euer Auslandsjahr, denn es ist schneller rum als man denkt! Und aus meiner Sicht ist Lateinamerika eine super Wahl! Wenn ich noch einmal die Chance hätte ein Auslandsjahr zu machen, würde ich wieder nach Brasilien oder generell nach Lateinamerika gehen! :)

Liebe Grüße,
Lisa

Falls, ihr jetzt noch ein wenig mehr über Brasilien wissen wollt, könnt ihr gerne mal auf dem Blog von Lisa vorbeischauen, denn dort hat sie über ihre Zeit im Ausland berichtet und man erfährt was sie alles so in Brasilien erlebt hat. :)

So das wäre es erst einmal, vielleicht schaut ihr ja das nächste Woche wieder vorbei. Mal sehen welches Land als nächstes dran kommt. ;)

Liebe Grüße
Eure Ravina :*

Related Posts

by
Hallo ich bin Ravina. Auf diesen Blog werde ich über verschiedene Sachen schreiben, über meine Reisen, mein Austauschjahr und auch über Lifestyle und Fashion. Ich freue mich über eure Kommentare. :)
Previous Post Next Post

Comments

  1. Antworten

    Würde am liebsten packen :) Brasilien steht eh auf der Liste!

      • Ravina
      • 25. Januar 2017
      Antworten

      *hihi* ja nach Brasilien möchte ich auch voll gerne mal. *_*

      1. Antworten

        im Mai geht’s los :) YIPPIEEEE
        http://www.disawistories.com

          • Ravina
          • 10. Februar 2017
          Antworten

          Cool, fahrt ihr wohl nach Brasilien? :) Wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß.

  2. Antworten

    Traumhaft, meine Freundin liebt Brasilien auch und hat ein halbes Jahr dort gelebt. Jetzt wird sie einen Brasilianer heiraten hihi, sie liebt also auch die Leute.

      • Ravina
      • 27. Januar 2017
      Antworten

      Wow, nicht schlecht. Aber da kann ich nur zustimmen, die Menschen in Lateinamerika sind einfach viel aufgeschlossener und netter, als manch so einer hier.

      Liebe Grüße :)

  3. Antworten

    Hallo!
    Ich komme aus Brasilien und konnte mich audf diesem Beitrag beziehen!
    Alles was du geschrieben hast ist wahr!
    Schönes Blog!

    LG,
    Nicole Stapelbroek Trennepohl

      • Ravina
      • 7. Juli 2017
      Antworten

      Danke, das freut mich zu hören :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

0 shares