Fuer Lea ging es ein Jahr nach Alabama – USA

Ausflug..

Ausflug..In welchem Land warst du?
Alabama, USA

Mit welcher Organisation bist du gegangen?
XPlore in Deutschland und CIEE in Amerika

Bist du zufrieden mit dieser, nenne auch kurz positive und negative Aspekte.
In meiner Situation war die Organisation ganz gut, an sich fand ich diese Organisation aber nicht empfehlenswert.
Positiv war, dass ich mir die USA aussuchen konnte, da es in anderen Organisationen 1. & 2. Wahlen gibt, in denen man auch mal in der 2. Wahl landet. Außerdem waren sie sehr hilfsbereit. Und die Vorbereitung in New York war super.
Negativ war, dass ich nur 2 Tage Vorbereitung hatte in Deutschland und ne schlechte Nachbereitung. Außerdem war ich im Atj sehr allein und hätte ich ne schlechte Gastfamilie erwischt, wäre es schwer gewesen, das zu ändern.

Der berühmte Schulbus :b

Beschreibe kurz das High School Leben.
Morgens um 8 in der Schule sein und abends um 7 zurück. Es ist normal irgendein Hobby zu machen; ob es jetzt Sport ist, der bis abends um 7 geht oder Theater, wo Proben auch mal bis 11 dauern. Die Lehrer sind in einem freundschaftlichen Verhältnis zu den Schülern und die Schule wird von vielen Schülern nicht so ernst genommen.

Die Pausen sind knapp und der Weg von einem Klassenraum zum anderen sehr weit.

Huntsville city Schools
Lea´s Schule für ein Jahr

Auch Schulsecurity darf nicht fehlen und natürlich etliche Übungsmanöver zu Tornado, Erdbeben und Amoklauf. Aber sobald man sich eingelebt hat, ist es wesentlich entspannter als in Deutschland.

Wie ist eine typisch amerikanische Familie?
Die typische amerikanische Familie gibt es nicht. Ja Football wird in den meisten Familien gesehen und Baseball auch. Aber ich zum Beispiel habe kein einziges Mal in Amerika in McDonalds oder Burger King gegessen. Stattdessen wurde gesund gekocht. An sich, denke ich, sind Gastfamilien freundlich und offen und hilfsbereit. Man kann ruhig Fragen stellen und im Idealfall lacht man dann zsm über Gemeinsamkeiten und Unterschiede.

CNNWas war dein schönstes Erlebnis in deinem Jahr?
Ich hatte einige Urlaube mit meiner Gastfamilie, die waren alle toll. Schöne Erlebnisse waren immer dann, wenn es war, als wenn meine Gastfamilie meine wirkliche Familie war.

Wie kamst du mit deiner Gastfamilie klar?
Sehr sehr gut. Sie waren super lustig und vom ersten Tag an habe ich mich wohl gefühlt.

Was war für dich die größte Umstellung?
Der Abbruch von Kontakt zu Freunden in Deutschland, war sehr schwierig und natürlich meinen Freund nicht mehr zu sehen. Zumindest nicht live.

Homecoming :)

Willst du irgendwann wieder zurück fliegen?
Ja, sind schon am Planen ♥

Was würdest du anderen Austauschschülern noch mit auf dem Weg geben?
Das Wasser aus der Leitung schmeckt und riecht nach Chlor. Probiert alles an Essen aus, was geht. Da ist so viel leckeres dabei! Sweet Tea *_* und egal wie schüchtern ihr am Anfang seid, meldet euch in Schulteams an. Damit könnt ihr nur Leute dazu gewinnen und es ist so wichtig am Anfang Leute zu treffen, sonst kommt das Heimweh hoch!

Mit ihren Freunden (:

Bereust du es ein Austauschjahr gemacht zu haben?
Nein. Ich hatte viele Probleme mit Deutschland und manchmal wollte man entweder nur zurück oder einfach nur dableiben, aber bereuen tue ich nichts davon. Ich würde es direkt nochmal machen. ♥

Related Posts

by
Hallo ich bin Ravina. Auf diesen Blog werde ich über verschiedene Sachen schreiben, über meine Reisen, mein Austauschjahr und auch über Lifestyle und Fashion. Ich freue mich über eure Kommentare. :)
Previous Post Next Post
0 shares